Der Schlaganfall: Forschung-Diagnose-Therapie

Der Schlaganfall ist ein Thema, mit dem ich mich seit Jahren immer mal wieder beschäftige. Es ist unheimlich wichtig, aber immer noch unheimlich wenig “sexy” im journalistischen Sinne. Zu den relevanten Entwicklungen der letzten Jahre gehört die Einführung der Schlaganfall-Telenetze, die in Kliniken ohne ständig verfügbare Neurologen dank Videokonferenz-Equipment und gemeinsamer Fortbildungsanstrengungen einen Stroke Unit-ähnlichen Standard bei der Schlaganfallversorgung gewährleisten.

Von therapeutischer Seite ist die Erweiterung des Lyse-Fensters auf viereinhalb Stunden erwähnenswert. Die maßgeblichen klinischen Studien wurden übrigens in beiden Fällen in Deutschland gemacht oder von Deutschland aus koordiniert. Spannend ist derzeit, inwieweit interventionelle Systeme die bisher weit überwiegend medikamentös-konservative Behandlung ergänzen können. Hier gibt es viel Hype, aber noch vergleichsweise wenige Daten. Es lohnt sich in jedem Fall, an dem Thema dran zu bleiben.

Eine Art Überblick verschafft die BMBF-Broschüre Der Schlaganfall: Forschung-Diagnose-Therapie, die jetzt veröffentlicht wurde und zum kostenfreien Download bereit steht. Sie konzentriert sich auf das Centrum für Schlaganfallforschung Berlin (CSB), hat aber – ähnlich wie die ältere BMBF-Broschüre Der Schwindel – einen umfassenderen Anspruch.

Dieser Beitrag wurde unter Medizin Diverses abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.